Montage der Silentum Akustik-Absorber

Step by Step

Ding Dong! Es ist so weit, die Spedition steht vor der Tür und deine Akustik-Paneele werden geliefert. Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und ran an die Arbeit. Wie du deine neuen Absorber montierst, zeigen wir dir hier Schritt für Schritt.

Fünf wichtige Sachverhalte vor der Bestellung / Montage

Deine neuen Absorber sollen dein individuelles Raumakustik-Problem langfristig lösen. Mach dir deshalb über ein paar grundlegende Punkte Gedanken, bevor du die Module bestellst oder anfertigst.

In welchem Raum bzw. für welchen Zweck möchtest du die Akustik-Module nutzen?

  1. Du willst ungewünschten Nachhall im Wohnzimmer reduzieren, den Sound der HiFi-Anlage optimieren oder dem Bürolärm den Riegel vorschieben?

    → Dann sind Akustikabsorber die richtige Lösung.

  2. Du möchtest verhindern das Sound aus deinem Heimstudio oder Heimkino deinen Nachbarn sauer aufstößt?

    → Um dieses Akustikproblem zu lösen musst du dir über die richtige Schalldämmung Gedanken machen.

  3. Du hörst jeden Schritt, den die Nachbarn ober dir machen?

    → Auch das ist ein bauliches Thema bei dem nur die richtige Dämmung Abhilfe schaffen kann.

Gibt es eine direkte Lärmquelle, die du „zum Schweigen bringen“ willst?

Oft wird der sogenannte Direktschall als Lärm empfunden: Zum Beispiel der ratternde Drucker oder die telefonierenden und diskutierenden Bürokollegen.

Die Grundregel: Wenn es dein Auge sehen kann, kann es dein Ohr auch hören. Der Schall im Raum wird ohne Abschirmung direkt zum Ohr übertragen. Akustische Trennwände können hier viel bewirken.

Gibt es Hall, den du reduzieren willst und woher kommt er?

Keine leicht zu beantwortende Frage. Das Wichtigste hierbei: Neben dem Direktschall gibt es Schallreflexionen: Schall wird im Raum von Wand, Decke und Möbeln zurückgeworfen.

Mit verschiedenen Methoden (z.B. der Spiegelmethode) kannst du rausfinden, wie du deine Akustikabsorber effektiv platzierst um Schallreflexionen zu vermeiden.

Wie viele Absorber bzw. wie viel Absorberfläche benötigst du?

  • Richtig präzise ist es natürlich, wenn eine professioneller Akustiker den die Nachhallzeit misst und die benötigte Fläche für deinen Raum berechnet.
  • Als Alternative bieten wir dir unseren Akustikrechner, mit dem du mittels Hörprobe und Kurve zur Nachhallzeit abschätzen kannst, wie viele Module du benötigst.
  • Zur Ersteinschätzung kannst du folgende Daumen-mal Pi-Berechnung nutzen:

    • Leichter Nachhall:
      10% der Wand- und Deckenfläche als Absorberfläche

    • Erhöhter Nachhall:
      15% der Wand- und Deckenfläche als Absorberfläche

    • Starker Nachhall:
      25% der Wand- und Deckenfläche als Absorberfläche

Hochkant? Querkant? Decke? Wand? Wie möchtest du deine Silentum Absorber montieren?

Achte unbedingt schon bei der Auswahl der Paneele auf die gewünschte Montageart.

  • Wandmontage vs. Deckenmontage: Die Montageprofile für die beiden Montagearten unterscheiden sich, um optimale Stabilität für den jeweiligen Verwendungszweck zu gewährleisten.

  • Horizontale Ausrichtung vs. vertikale Ausrichtung der Paneele: Die Montageleisten an der Rückseite der Absorber, werden bereits durch uns montiert. Damit die Ausrichtung stimmt, müssen wir wissen ob du die Paneele hochkant oder querkant montieren willst.

  • Ausrichtung von Paneelen mit Lamellenfilz: Achte hier bitte zusätzlich auf die gewünschte Nahtrichtung der Lamellen. Je nach Modul verlaufen diese entweder über die Modulbreite oder über die Modullänge.

Absorber-Montage an Wand und Decke

Wenn du deine Absorber richtig ausgewählt hast und deine Lieferung wohlbehalten bei dir angekommen ist, kannst du dich an die Montage machen.

Nötige Werkzeuge
Werkzeugliste Werkzeugliste
  • Bohrmaschine (ev. mit Verlängerungskabel)
  • Hammer
  • Akkuschrauber (bzw. Bohrmaschine mit Schraubaufsatz)
  • Eventuell: Leiter
Nötiges Material
Materialliste Materialliste
  • Schrauben (min. 5x60mm)
  • Dübel (Ø min. 8 mm)

Achte darauf das Befestigungsmaterial deinem Untergrund anzupassen (z.B: Hohlraumdübel für Gipskarton-Wände etc.)

Wichtige Verarbeitungshinweise:

  • Achte bei eventuellen Schneidearbeiten darauf, dass keine Späne auf die Filzoberfläche gelangen, da diese sehr stark in der Wolle haften können.
  • Für die Montage der Paneele ist mindestens eine zweite Person erforderlich, für größere Formate werden insgesamt vier Personen empfohlen.
  1. Schritt: Holzplatten vorbereiten
  2. Schritt: Kleber auftragen
  3. Schritt: Akustikfilz tackern

    Akustikfilz auf Rückseite tackern

    Drehe die Platte vorsichtig um und klappe den überstehenden Akustikfilz um. Fixiere den Filz mit dem Tacker und setz die Klammern dabei dicht aneinander.

  4. Schritt: Überstände abschneiden

Überblick Wandmontage und Deckenmontage

Wenn von dir gewünscht, werden Akustikabsorber, mit dem entsprechenden Wand- oder Deckenmontageset ausgerüstet.

Montageset WAND

  • Montageleiste 1 wird werkseitig am Paneel befestigt.
  • Montageleiste 2 wird von dir an die Wand montiert

Wandmontage vertikal

Anbringen der Leisten an der Wand bei vertikaler Montage (am Bsp. des Absorber-Moduls 2)

Wandmontage horizontal

Anbringen der Leisten an der Wand bei horizontaler Montage (am Bsp. des Absorber-Moduls 2)

Lamellenpaneele
Wandmontage vertikal

Bei Lamellenpaneelen ändert sich die Laufrichtung der Lamellen, je nach Montagerichtung. 

Lamellenpaneele
Wandmontage horizontal

Aufgrund der unterschiedlichen Laufrichtungen gibt es hier zum Modul 02 noch das Modul 05. Beide Paneele haben die gleichen Größe, jedoch eine anderer Lamellen-Laufrichtung. 

Montageset DECKE

  • Montageleiste 1 wird werkseitig am Paneel befestigt.
  • Montageleiste 2 wird von dir an die Wand montiert

Deckenmontage vertikal

Bei der Deckenmontage ist es bei normalen Filz-Paneelen letzendlich nur entscheidend, wie du die Montageleisten anbringen willst. 

Deckenmontage horizontal

Bei Lamellenpaneelen ist zusätzlich zu der Richtung der Montageleisten wieder die Laufrichtung der Lamellen wichtig. Prüfe deshalb vor der Bestellung und der Montage genau, wie die Richtung sein soll.

Step by Step

Montageschritte mit vorgefertigten Montagesets

Das vorgegebene Rastermaß erlaubt es, dass du zuerst alle Befestigungsleisten montierst und dann erst die Akustik-Paneele einhängst. Gehe dabei wie folgt vor:

1. Montageanleitung befolgen: Für jede Bestellung wird eine für passende Montageanleitung der Bestellung beigelegt.

2. Abstände vermessen: Zum späteren Einschieben der Paneele (Schritt 5) benötigst du etwas Abstand zum Rangieren:

  • Bei Wandmontage plane von oben einen zusätzlichen Wandabstand von etwa 4-5 cm ein.
  • Bei Deckenmontage benötigst du seitlich zu den Wänden einen zusätzlichen Abstand von etwa 5-6 cm.

Auf den Montageleisten an den Paneelen befinden sich bereits Bohrlöcher. Zeichne anahnd dessen die entsprechenden Stellen für die Bohrungen an der Wand ein.

 

3. Bohrungen vornehmen: Bohre die Löcher zur Befestigung der Montageleisten in Wand oder Decke. 

 

4. Dübel setzen: Versenke die Dübel mit dem Hammer bündig in der Wand bzw. die Decke.

Bei schlechtem oder sandigem Mauerwerk solltest du den Dübel mit Kleber fixieren.

5. Absorber einhängen:

Durch die werkseitige Befestigung der Montageleisten an den Absorbern ist eine sehr schnelle Montage möglich:

  • Bei Wandmontage: Hebe Paneel für Paneel an die Wand und lass das jedes einzelne von oben nach unten in die Wandaufhängung gleiten.
  • Bei Deckenmontage: Hebe Paneel für Paneel an die Decke und lass das jedes einzelne in die Deckenaufhängung gleiten.

6. Fixieren: Bei Deckenmontage setze an jede Profilseite der Montageleisten eine Schraube, um die Absorber gegen ein unbeabsichtigtes Verschieben abzusichern.

Bei Wandmontage ist dies nicht nötig.

Alternative Montagemöglichkeiten

Solltest du deine Absorber ohne Montageset bestellt haben, kannst du dich für eine alternative Montagemöglichkeit entscheiden. Viele Partner oder Kunden von uns haben sich beispielsweiße für eine Montage mit Ketten- oder Drahtseilaufhängung entschieden, oder die Paneele mittels Standfüßen als Trennwände oder mobile Wandelemente genutzt.

Montagebeispiele

Zur Inspiration haben wir dir hier ein paar Beispiele zusammengestellt, die dirzeigen, wie sich die verschiedenen Silentum-Module (M01-M08) kombinieren lassen. Was hier im erfrischenden Grün dargestellt ist funktioniert natürlich auch in vielen anderen Farbwelten.

Und der Vorteil: dank der flexiblen Montageschienen kannst du die Module auch umhängen und so für etwas Abwechslung sorgen.

Akustik optimieren und ein gesundes Raumklima schaffen

Mit den Silentum Schafwollprodukten bieten wir ein breites Spektrum an akustischen Produkten an. Nicht nur der Schallabsorbtionsgrad überzeugt: Ein extra Plus sind die gesunden Eigenschaften der Schafwolle, die dein Raumklima verbessern. Ob Lamellen- oder Akustikfilz als Meterware oder bereits rundum fertige Absorber-Module, du hast die Wahl - sieh dich in unserem Shop um.

Bildnachweis:
Bild 3, "Teppich Ja/Nein": Woman photo created by cookie_studio - www.freepik.com